fbpx

Künstlerweg Klein St. Paul

Geheimnisvolle Wanderung entlang der Kunst

Kryptisch und vieldeutig muten sie an, die Installationen von Werner Hofmeister im Skulpturenpark des Museums für Quellenkultur. Hier ist zugleich das Talmuseum angesiedelt, das historische Funde aus der Region präsentiert.

Diese Funde werden von Hofmeister in Kunst übersetzt und in neue Bezüge gesetzt. Ein ausführliches Porträt des Museums findet sich auch auf dieser Website, siehe http://meingoertschitztal.at/de/ausflugstipps/quellenmuseum.html.

In jedem Fall ist dieser bild- und eindrucksstarke Ort ein stimmiger Startpunkt für diese Kurzwanderung auf den Spuren der Kunst!

Kreatives Kraftwerk

Hinterm Museum führt der Weg nach Süden entlang dem meditativen Plätschern der Görtschitz bis zur Liftstraße, die schließlich zum Klinzerhof, dem Kreativort von Erwin Klinzer, führt. Technisch interessierte Besucher finden hier auch ein in Betrieb befindliches Schaukraftwerk vor.
Blaue Bäume, ein Sandkegel mit Goldhaube, hintergründige Kunst am Teilstück „Weg der Harmonie“ inspirieren im Vorübergehen.

Beim „Naturfenster“ an der Görtschitz erst die Bundesstraße, dann die Schienen queren und bergauf über den Römerweg wieder in Bundesstraße und schließlich Liftstraße einmünden. Hier schließt sich der Weg, während die Inspirationen noch lange nachhallen.